Johannes Kappenhagen - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Johannes Kappenhagen

Gefallene II. WK > I - K
Name:Kappenhagen
Vorname(n):Johannes Heinrich
geboren am:09.07.1923
in:Raesfeld
gestorben:24.01.1945
in:Zali bei Frauenburg, Polen
letzte Ruhestätte:Kriegsgräberstätte
Saldus (Frauenburg)
Grablage:Block F Reihe 12 Grab 504
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Obergefreiter
Beruf:
Landwirtschaftsgehilfe
Eltern:Johann Kappenhagen und
Agnes geb. Wewers
Johannes Kappenhagen

Johannes Kappenhagen wurde im Frühjahr 1942 zur Wehrmacht eingezogen. 

Bei den Kämpfen im Kurland, Ostpreußen, bei Frauenburg (ca. 500 m südwestlich Zali, ca. 10 km südlich von Frauenburg) wurde er durch Granatsplitter am Kopf und an der Brust verletzt. 

Er starb an den Folgen seiner Verletzungen und wurde auf dem Divisionsfriedhof beerdigt.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü