Bernhard Strothmann - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bernhard Strothmann

Gefallene II. WK > Sp - St
Name:Strothmann
Vorname(n):Bernhard Albert
geboren am:15.09.1905
in:Raesfeld
gestorben:22.05.1944
in:Evreuse
letzte Ruhestätte:Champigny - St. Andre
Grablage:Block 9 Grab 1913
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Obergefreiter
Ehefrau:Maria Katharina Wilhelmine
geb. Südholt
verh. seit dem 19.05.1935
Beruf:Weber
Eltern:Josef Strothmann und
Katharina geb. Kock
Bernhard Strothmann
Bernhard Strothmann
Grab Bernhard Strothmann
Am 22. April 1940 wurde Bernhard Strothmann zur Wehrmacht einberufen und in Paderborn ausgebildet. 

Als Flugabwehrsoldat (Flak) war er vom 16. Mai 1940 bis zum 06. Juli 1940 mit seiner Batterie im deutschen Westgebiet eingesetzt. 

Vom 07. Juli 1940 bis zum 09. März 1941 war die Batterie im Einsatz in Belgien und Nordholland; vom 10. März bis zum 21. Juni 1941 fand die Truppe ihren Einsatz zur Flugabwehr in der Heimat. 

Mit dem Einmarsch der Wehrmacht am 22. Juni 1941 in Russland kam sie an der Ostfront zum Einsatz. 

Bei einem folgenden Einsatz in Frankreich verlor Bernhard Strothmann in Foreux sein Leben.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü