Franz Nagel - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Franz Nagel

Gefallene II. WK > L - Na
Name:Nagel
Vorname(n):Franz
geboren am:20.11.1926 (20.10.1926)
in:Raesfeld
gestorben:22.04.1944
in:Zabokruki (Saebokruki),
östl. Kriegsschauplatz
letzte Ruhestätte:Kriegsgräberstätte
Potylicz / Potelitsch

Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Gefreiter
Beruf:Schreiner
Eltern:Gerhard Bernard Nagel und
Maria Bernardina geb. Honerboom
Franz Nagel
Im Sommer 1943 wurde Franz Nagel zum Reichsarbeitsdienst eingezogen.

Nach seiner Entlassung und einem kurzen Urlaub in der Heimat erfolgte die Einberufung zur Wehrmacht. Nach der Grundausbildung rückte die Truppe zum Fronteinsatz nach Russland aus. 

Bei den Kämpfen bei Stanislau verlor er am 22. April 1944 sein Leben. Seine Kameraden beerdigten ihn auf dem Soldatenfriedhof zu Thumacz.


Franz Nagel ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Potylicz / Potelitsch überführt worden.

Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

Leider konnten bei den Umbettungsarbeiten aus seinem ursprünglichen Grablageort nicht alle deutschen Gefallenen geborgen und zum Friedhof Potylicz / Potelitsch überführt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Franz Nagel einer der deutschen Soldaten ist, dessen Gebeine geborgen wurden, die aber trotz aller Bemühungen nicht identifiziert werden konnten.

Name und die persönlichen Daten von Franz Nagel sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü