Hubert H. Nießing - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hubert H. Nießing

Gefallene II. WK > Ni - O
Name:Nießing
Vorname(n):Hubert Hermann
geboren am:14.05.1910
in:Raesfeld
gestorben:12.04.1943
in:Kriegslazarett 3/571 Krasnogwardeisk,
südl. von Krassny-Bor
letzte Ruhestätte:Kriegsgräberstätte Sologubowka
Grablage:Block 9 Reihe 26 Grab 1308
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Gefreiter
Beruf:Landwirtschaftsgehilfe
Eltern:Josef Nießing und
Maria Anna geb. Otert
Hubert H. Nießing

Hubert Nießing wurde am 01. Mai 1941 zur Wehrmacht eingezogen und in Aachen ausgebildet. 

Ende November 1942 kam die Truppe zum Fronteinsatz nach Russland. 

Bei den Kämpfen bei Gattschina wurde er am 13. April 1943 durch einen Bauchschuss verwundet. Am folgenden Tag starb Hubert und wurde zuerst auf dem Soldatenfriedhof bei Gattschina beerdigt.

Seit 1996 haben auf der neuen Kriegsgräberstätte Sologubowka bereits 54 247 Gefallene aus verschiedenen Grablageorten eine endgültige Ruhestätte erhalten. Bis jetzt wurden die Namen und Daten von 35 348 Toten auf Granitstelen verewigt.

Am 9. September 2000 wurde der Friedhof unter Beteiligung von Angehörigen und der ortsansässigen Bevölkerung der Öffentlichkeit übergeben.
Quelle: Volksbund


Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü