Heinrich Kemming - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heinrich Kemming

Gefallene II. WK > I - K
Name:Kemming
Vorname(n):Heinrich Gerhard
geboren am:27.10.1906
in:Raesfeld
gestorben:20. - 22.09.1945
in:Ladimir (Lazarett), Russland
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Gefreiter
Beruf:
Schreinermeister
Ehefrau:Theresia Katharina
geb. Schlusemann
Eltern:Theodor Kemming und
Anna Katharina geb. Terbeck.
Bruder von Bernhard und Wilhelm.
Heinrich Kemming

Am 05. Juni 1940 wurde Heinrich Kemming zur Wehrmacht einberufen und in der Kaserne zu Köln-Kalk bei den Pionieren ausgebildet.

Mit einer neu aufgestellten Einheit kam Heinrich zur Insel Kreta und von dort zur Besatzungstruppe nach Griechenland. 

Im Herbst 1944 kam er zum Einsatz an die Ostfront. Er geriet bei Kriegsende in russische Gefangenschaft. 

Im September 1944 starb er im Gefangenenlager Lademir, östlich von Moskau, an einer Ruhrerkrankung.



Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü