Johannes Nienhaus - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Johannes Nienhaus

Gefallene II. WK > Ni - O
Name:Nienhaus
Vorname(n):Johannes
geboren am:21.05.1923
in:Raesfeld
gestorben:05.02.1945
in:Kriegsgefangenenlager Rußland
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Obergefreiter
Beruf:Weber
Eltern:Bernhard Nienhaus und
Antonia geb. Gudel
Johannes Nienhaus
Johannes Nienhaus wurde 1942 zur Wehrmacht einberufen und in Lüttich als Infanterist ausgebildet. 

Danach kam er mit seiner Truppe zum Fronteinsatz nach Russland. Im Sommer 1944 wurde er bei den Kämpfen verwundet. Davon berichtete er den Eltern in seinem letzten Brief vom 19. August 1944. 

Ende 1945 erhielten seine Eltern die Nachricht, dass Johannes in Rumänien in Gefangenschaft geraten sei. Das Deutsche-Rote-Kreuz meldete im April 1974, dass Johannes am 05. Februar 1945 in einem russischen Kriegsgefangenenlager verstorben sei.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü