Heinrich Eming - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heinrich Eming

Gefallene II. WK > C - G
Name:Eming gt. Schlaghecke
Vorname(n):Johann Heinrich
geboren am:12.08.1905
in:Raesfeld
vermisst:1945
in:Schlesien
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Gefreiter
Beruf:
Landwirt
Eltern:Johann Heinrich Eming und
Maria Anna geb. Terbeck
Karte des "Gaus Oberschlesien", 1943
Heinrich Eming (Bruder von Johann Eming) wurde 1940 zur Wehrmacht eingezogen und in den Kriegsjahren als Flak-Kanonier zur Abwehr alliierter Bomberverbände im Heimatgebiet eingesetzt. 

Seine Einsatzorte waren die Flak-Stellungen in Dorsten, Deuten und Ulfkotte. 

Einige Wochen vor dem Kriegsende wurde die Flakbatterie nach Schlesien verlegt. Seit den dortigen Kämpfen wurde die gesamte Batterie vermisst.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü