Julius Maywald - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Julius Maywald

Vertriebene > L - Z
Name:Maywald
Vorname(n):Julius
geboren am:01.06.1903
vermisst:
11.08.1944
bei:Chisinau (Moldawien)
Gedenkstätte:Friedhof Kischinew / Chisinau
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld, Ehrenmal
Gedenktafel:10
Dienstgrad:Obergefreiter
Nach den Daten des Volksbundes ist Julius Maywald seit dem 11.08.1944 vermisst. Im Gedenkbuch des Friedhofes Kischinew / Chisinau wurde der Name und die persönlichen Daten von Julius Maywald verzeichnet.

Auf dem Staatsgebiet der Republik Moldau sind im Zweiten Weltkrieg sehr viele deutsche Soldaten gefallen und in Gefangenschaft gestorben. Verlässliche Zahlen liegen nicht vor. Besonders im Raum Chisinau und am unteren Dnjestr gab es heftige Gefechte. Ordnungsgemäße Bestattungen durch die Wehrmacht waren kaum möglich, so dass der Volksbund bis heute noch im ganzen Land nach Feldgräbern sucht.
Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü