Ernst Thiemann - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernst Thiemann

Gefallene II. WK > Th - Tu
Name:Thiemann
Vorname(n):Ernst Franz
geboren am:26.01.1922
in:Raesfeld
vermisst seit:01.11.1944
in:Glogau, Niederschlesien
Gedenkbuch:In dem Gedenkbuch des Friedhofes Groß Nädlitz / Nadolice Wielkie hat der Volksbund den Namen und die persönlichen Daten verzeichnet. 
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Soldat
Beruf:Chemiearbeiter
Eltern:Bernhard Heinrich Thiemann und Maria Elisabeth geb. Telöken.
Bruder von
Heinrich, Josef und Franz.

Ernst Thiemann wurde 1943 zur Wehrmacht eingezogen. Zuvor war er als Chemiearbeiter beim Buna-Werk in Marl-Hüls dienstverpflichtet. 

Nach seiner Rekrutenzeit wurde die Truppe nach Russland zum Fronteinsatz abgestellt. Im Herbst 1944 wurde er verwundet und erhielt nach seiner Genesung im Januar 1945 Heimaturlaub. 

Danach war er wieder an der Ostfront im Einsatz, wie er seinen Eltern in einem Brief mitteilte. Seit dieser Zeit fehlt jegliche Nachricht von ihm und seiner Einheit. 

Seit Februar 1945 gilt er als vermisst (lt. Volksbund seit dem 01.11.1944).

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü