Josef Suer - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Josef Suer

Gefallene II. WK > Su - Te
Name:Suer
Vorname(n):Josef Antonius Johann
geboren am:21.06.1923
in:Borken
gestorben:19.08.1942 (1945)
in:Demjansk, Feldlazarett 12,
östlicher Kriegsschauplatz
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Reiter
Beruf:Landwirtschaftsgehilfe
Eltern:Bernard Heinrich Suer und
Maria Elisabeth Franziska
geb. Grömping
Die Kesselschlacht von Demjansk (auch kurz Kessel von Demjansk; russisch Демянская операция) fand Anfang 1942 während des Zweiten Weltkrieges an der deutsch-sowjetischen Front südöstlich des Ilmensees statt. 

Bis zum 8. Februar konnte die Rote Armee um die Stadt Demjansk sechs deutsche Divisionen einkreisen. Diese hielten den Kessel dank massiver Versorgung aus der Luft, bis deutsche Truppen am 21. April durch einen Entsatzangriff wieder Verbindung mit der Besatzung aufnehmen konnten. 

Bis zur endgültigen Räumung des Kessels durch die deutschen Truppen verging jedoch noch fast ein Jahr. Erst im März 1943 zogen die letzten deutschen Truppen aus dem Kessel ab.
Quelle: Wikipedia
Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü