Johann Bramkamp - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Johann Bramkamp

Gefallene II. WK > A - Bri
Johann Bramkamp
Name:Bramkamp
Vorname(n):Johann
geboren am:24.03.1923
in:Marbeck
gestorben:08.03.1943
in:Bol-Gorby,
östlicher Kriegsschauplatz
letzte Ruhestätte:Nowo Swinuchowo - Russland
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Gefreiter
Totenzettel:3148
Beruf:
Landwirtschaftsgehilfe
Eltern:Wilhelm Bramkamp, Ackerer,
und Elisabeth geb. Klaus,
Kirchspiel 90

Johann Bramkamp wurde am 14. April 1942 zur Wehrmacht eingezogen und in Lüttich als Infanterist ausgebildet.

Nach einer achtwöchigen Ausbildung kam er mit der Truppe zum Fronteinsatz nach Russland. 

Bei den Kämpfen wurde er am 25. Februar 1943 durch einen Splitter schwer verwundet. An dieser Verletzung starb er am 8. März 1943 in einem Feldlazarett. 

Auf dem Soldatenfriedhof Nowoswinuchowo-Ramischewo bei Stara-Russja fand er seine letzte Ruhe.
Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü