Karl Jakob - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Karl Jakob

Gefallene II. WK > I - K
Name:Jakob
Vorname(n):Karl
geboren am:02.08.1922
in:Raesfeld
vermisst:04.03.1944 (01.03.1944)
in:Pleskau, Pskow / Isna Fluss /
Loaasowitschi / Tuplitzy / Waulino, Russland
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld und
Friedhof Sebesh
Dienstgrad:Gefreiter
Eltern:Johann Heinrich Jakob und
Anna Maria geb. Heyng.
Bruder von
Alois, Hermann, Johannes und Josef.
Karl Jakob

Karl Jakob wurde 1941 zur Wehrmacht eingezogen und kam nach seiner Grundausbildung direkt zum Einsatz an die Ostfront.

Er wurde vom 4. März 1945 als vermisst gemeldet. 

Später bekam die Familie die Nachricht, dass Karl an diesem Tag beim Pleskauer See gefallen sei.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü