Heinrich Scholtholt - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heinrich Scholtholt

Gefallene II. WK > S - Se
Heinrich Scholtholt
Name:Scholtholt
Vorname(n):Heinrich Paul
geboren am:14.07.1919
in:Raesfeld
vermisst:Januar 1943
in:Stalingrad
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld und
Friedhof Rossoschka bei Wolgograd
Dienstgrad:Obergefreiter
Beruf:Anstreicher
Eltern:Johann Scholtholt und
Maria Anna geb. Möllmann.
Bruder von Johann.

Heinrich wurde am 8. Januar 1940 zur Wehrmacht eingezogen. Zuvor war er beim Arbeitsdienst. In Dresden wurde er ausgebildet, danach rückte die Truppe nach Frankreich aus. 

Von dort wurde sie nach Russland verlegt. Im Januar 1943 wurde Heinrich Scholtholt im Kessel von Stalingrad vermisst gemeldet.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü