Hans Seier - Gefallene des 2. Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hans Seier

Gefallene II. WK > S - Se
Name:Seier
Vorname(n):Hans Friedrich
geboren am:21.08.1925
in:Holsterhausen
gestorben:06.09.1944
in:Euskirchen
letzte Ruhestätte:Kriegsgräberstätte Euskirchen, Ehrenfriedhof
Grablage:Feld E Grab 172
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Pionier
Beruf:Landwirtschaftsgehilfe
Eltern:Bernhard Anton Seier und
Maria Friederika geb. Roth
Johannes Seier

Hans Seier wurde 1944 zur Wehrmacht einberufen und in Köln bei einer Pioniertruppe ausgebildet. 

Im Sommer 1944, nach der Landung der Amerikaner, wurde die Truppe zur Invasionsfront nach Frankreich verlegt. Sie wurde dabei von feindlichen Flugzeugen angegriffen. Hierbei wurde Johannes (Hans) Seier durch einen Splitter schwer verwundet. 

Im Reservelazarett in Euskirchen verstarb Johannes Seier an den Folgen seiner Verwundung am 06. September 1944.

Copyright © 2015 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü